Arbeitsplätze

200 neue unbefristete Arbeitsplätze in UntertürkheimDaimler schafft noch in diesem Jahr 200 neue unbefristete Arbeitsplätze in seinem Stammwerk in Untertürkheim. Dabei erhalten 150 Zeitarbeitnehmer eine Festanstellung. Mit diesem Schritt reagiert der Konzern auf die gute Auftragslage in der Aggregateproduktion.
200 neue unbefristete Arbeitsplätze in UntertürkheimDaimler schafft noch in diesem Jahr 200 neue unbefristete Arbeitsplätze in seinem Stammwerk in Untertürkheim. Dabei erhalten 150 Zeitarbeitnehmer eine Festanstellung. Mit diesem Schritt reagiert der Konzern auf die gute Auftragslage in der Aggregateproduktion.
Daimler schafft 200 neue Arbeitsplätze in GaggenauDas Mercedes-Benz Werk Gaggenau vergrößert das Presswerk in Kuppenheim. Der 2010 fertig gestellte Standort wird um eine Fläche von 25 000 Quadratmeter Produktions- und Lagerfläche erweitert. In den Hallen werden Presslinien mit neuester Technik installiert, die hauptsächlich Außenhautteile für das A-Klasse-Werk in Rastatt produzieren wird.
VW-Konzern schuf seit 2007 rund 100 000 ArbeitsplätzeDie Belegschaft des Volkswagen-Konzerns ist seit 2007 um rund 225 000 Mitarbeiter gewachsen. Das entspricht einem Plus von 70 Prozent. Der Personalzuwachs ergibt sich aus 100 000 Arbeitsplätzen, die weltweit neu geschaffen wurden, und der Integration neuer Gesellschaften mit rund 125 000 Beschäftigten.
Airbus will mit neuem US-Werk auch Arbeitsplätze in Europa schaffenVon Kirsten Bienk Der europäische Flugzeughersteller Airbus sieht durch den Bau seines ersten Produktionswerkes in den USA keine Arbeitsplätze in Europa in Gefahr. "Das Gegenteil ist der Fall", sagte Projektleiter Ulrich Weber. Da Airbus in den USA zusätzliche Aufträge hereinholen wolle, werde dies auch Vorteile für die europäischen Werke haben.
Evobus garantiert deutsche Arbeitsplätze bis 2018Die Evobus GmbH hat heute eine Vereinbarung vorgestellt, die das Bestehen der deutschen Standorte Mannheim und Neu-Ulm gewährleisten soll. Danach verzichtet das Unternehmen bis 31. Dezember 2018 auf betriebsbedingte Kündigungen und übernimmt 90 Prozent der Auszubildenden eines Jahres.
Mercedes-Benz-Werk Rastatt schafft 500 neue unbefristete ArbeitsplätzeDaimler schafft im Mercedes-Benz-Werk Rastatt 500 neue unbefristete Arbeitsplätze. Mit dem erneuten Personalaufbau stellt sich das Werk noch breiter für die Offensive im Premium-Kompaktsegment auf. Werkleitung und Betriebsrat schlossen heute eine entsprechende Betriebsvereinbarung ab, nach der die Stammbelegschaft bis Oktober 2012 um 500 Mitarbeiter erhöht wird.
Mercedes-Benz Werk Rastatt schafft 500 neue unbefristete ArbeitsplätzeDaimler schafft im Mercedes-Benz Werk Rastatt 500 neue unbefristete Arbeitsplätze. Mit dem erneuten Personalaufbau stellt sich das Werk noch breiter für die Offensive im Premium-Kompaktsegment auf. Werkleitung und Betriebsrat schlossen heute eine entsprechende Betriebsvereinbarung ab, nach der die Stammbelegschaft bis Oktober 2012 um 500 Mitarbeiter erhöht wird.
25 neue Arbeitsplätze in OscherslebenDie Motorsport Arena Oschersleben beschäftigt seit diesem Monat zusätzliche Angestellte. 25 Personen wurden im Bereich Technik und Streckensicherung in Vollzeit eingestellt. Durch die zahlreichen neuen Mitarbeiter steigt die Anzahl der festangestellten Arbeitnehmer auf 101.
DIHK erwartet 250.000 neue Arbeitsplätze in diesem JahrDie deutsche Wirtschaft will nach der jüngsten Job-Prognose des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) 2012 rund 250.000 neue Arbeitsplätze schaffen. Die meisten neuen Stellen, insgesamt 80.000, werden nach einem Bericht von Bild.de im Sektor der Persönlichen Dienstleister entstehen, also bei Gesundheits- und Sozialdiensten, im Gastgewerbe, der Tourismusbranche und der Freizeitwirtschaft. Wissensintensive Dienstleister, darunter die IT-Branche, Versicherungen, Werbung, Unternehmensberatungen und Wirtschaftsprüfer wollen 50.000 Arbeitsplätze schaffen.
Volkswagen setzt auf ergonomische ArbeitsplätzeVolkswagen forciert die ergonomische Gestaltung der Arbeitsplätze. Die Markenvorstandsbereiche Produktion, Fahrzeugbau und Komponenten luden die Werkleiter aus den internationalen Fahrzeugwerken und Geschäftsfeldleiter der Komponentenwerke sowie Manager und Betriebsräte zu einer Tagung nach Wolfsburg ein. Dort zeigten Experten die neuesten ergonomischen Innovationen aus den VW-Standorten und informierten in Fachvorträgen über die Schwerpunkte der Ganzheitlichen Ergonomie-Strategie (GES) und ihrer wissenschaftlichen Begleitung durch die Technische Universität Chemnitz.
Volkswagen setzt auf ergonomische ArbeitsplätzeVolkswagen forciert die ergonomische Gestaltung der Arbeitsplätze. Die Markenvorstandsbereiche Produktion, Fahrzeugbau und Komponenten luden die Werkleiter aus den internationalen Fahrzeugwerken und Geschäftsfeldleiter der Komponentenwerke sowie Manager und Betriebsräte zu einer Tagung nach Wolfsburg ein. Dort zeigten Experten die neuesten ergonomischen Innovationen aus den VW-Standorten und informierten in Fachvorträgen über die Schwerpunkte der Ganzheitlichen Ergonomie-Strategie (GES) und ihrer wissenschaftlichen Begleitung durch die Technische Universität Chemnitz.
Audi baut Arbeitsplätze und Investitionsprogramm ausAudi gibt im kommenden Jahr weiter Gas und will auch 2012, wie bereits in diesem Jahr, in Deutschland etwa 1200 Fachkräfte einstellen. Von 2012 bis 2016 plant der Konzern Investitionen von 13 Milliarden Euro vor allem in neue Produkte und Technologien sowie den Ausbau seiner Standorte. Es ist das größte Investitionsprogramm der Unternehmensgeschichte Knapp acht Milliarden Euro sollen dabei in die deutschen Standorte Ingolstadt und Neckarsulm fließen.
RWE baut 8.000 Arbeitsplätze abDer RWE-Konzern will einem Pressebericht zufolge in den nächsten Jahren über 8.000 seiner weltweit 72.000 Arbeitsplätze abbauen. Dies solle sozialverträglich geschehen, berichtet die "Rheinische Post" (Samstagausgabe) unter Berufung auf Gewerkschaftskreisen. Am 12.
Twitter

Kommentarticker


ALLE MELDUNGEN


html>